Freitag, 13. September 2013

E-Book Formate konvertieren mit der Freeware Calibre

Haben Sie sich schon einmal geärgert, weil Sie ein E-Book, das Sie gerne kaufen würden oder bereits gekauft haben, nicht ohne Weiteres auf Ihrem E-Book Reader lesen können, zumal das elektronische Buch leider das falsche Format hat? Das muss nicht sein, denn dafür gibt es eine einfache Lösung: Calibre. Mit diesem kostenlosen Programm zum Verwalten von E-Books können Sie alle möglichen Formate, in denen die Bücher erhältlich sind, in das Format konvertieren, welches Sie wünschen.

Um die Gratis Software Calibre nutzen zu können, müssen Sie sie freilich zunächst einmal herunterladen und installieren. Folgen Sie dazu einfach den Installationsschritten. Danach können Sie loslegen. In diesem Blogeintrag erkläre ich Ihnen die wichtigsten Schritte damit.

1. Bücher hinzufügen

Bevor Sie nun E-Books mit dieser Freeware in das für Sie richtige Format umwandeln können, müssen Sie sie zuerst dort hinzufügen. Klicken Sie dazu in dem Menüpunkt "Bücher hinzufügen" ganz links oben auf den kleinen Pfeil rechts neben der Schaltfläche. Mit einem Klick auf "Bücher aus einem einzigen Verzeichnis hinzufügen" oder einer der anderen beiden Optionen öffnet sich ein Fenster, in dem Sie die Dateien auswählen und dann durch einen Klick auf die Schaltfläche "Öffnen" in dieses Programm einfügen können. Dies wiederholen Sie mit jedem Buch, das Sie in die Calibre Bibliothek einfügen möchten.

2. E-Books in unterschiedliche Formate konvertieren

Den Menüpunkt "Bücher konvertieren" finden Sie an dritter Stelle oben in der Menüleiste. Hier haben Sie die Möglichkeit, Bücher einzeln zu konvertieren oder mehrere auf einmal. Wenn Sie mehrere E-Books auf einen Streich umwandeln möchten, wählen Sie diese vorher mittels STRG-und-Alt-Klick aus der in der Mitte der Software angezeigten Liste aus. Stellen Sie sicher, dass die richtigen Bücher markiert sind, und klicken dann unter "Bücher konvertieren" den entsprechenden Punkt an. Denken Sie daran, dass, wenn Sie "Auf einmal konvertieren" ausgewählt haben, die Bücher alle so konvertiert werden, wie Sie es im folgenden Fenster angegeben haben. Wollen Sie jedoch für unterschiedliche E-Books verschiedene Einstellungen zur Konvertierung vornehmen, dann wählen Sie lieber "Einzeln konvertieren" aus.

Sie können diverse Einstellungen für jeden Konvertierungsprozess vornehmen. Die entsprechenden Aspekte sind in der linken Spalte in dem Fenster aufgelistet und abrufbar. In der Mitte dieses Fensters finden Sie eine Voransicht des Buchcovers. Das Wichtigste für den Anfang ist auf jeden Fall das Format, in das ein E-Book umgewandelt werden soll. Das wählen Sie oben rechts in der Ecke aus. In der Regel ist das EPUB Format vorausgewählt, welches ich empfehle. Weitere Formate, mit denen gearbeitet werden kann, sind: MOBI, AZW3, FB2, HTMLZ, LIT, LRF, PDB, PDF, PMLZ, RB, RTF, SNB, TCR, TXT, TXTZ und ZIP. Starten Sie anschließend den Konvertierungsvorgang mit einem Klick auf "OK".

3. DRM entfernen, um E-Books in andere Formate umwandeln zu können

Vielleicht taucht jetzt eine Fehlermeldung auf, die besagt, dass das gewählte E-Book nicht konvertiert werden könne, da es mit einer DRM Sperre versehen ist. Dies passiert normalerweise bei Amazon Kindle Büchern. Aber auch andere große Onlineshops verwenden eine solche Sperre für die dort angebotenen E-Books. Mit so einer DRM Sperre soll wohl erreicht werden, dass die elektronischen Bücher, die man dort kauft, von den eigenen Programmen oder Lesegeräten der Anbieter aus gelesen werden. Geschützt wird damit de facto nichts - im Gegenteil werden mit der DRM Sperre vor allem ehrliche Käufer bestraft, ohne eine Straftat begangen zu haben. Die einfach nur das legal gekaufte E-Book dort lesen wollen, wo sie es möchten. Wie es bei gedruckten Büchern eben auch möglich ist.

Doch keine Sorge: Auch dafür gibt es eine Lösung. Sie benötigen dazu lediglich ein zusätzliches Plugin für Calibre. Auf dieser Seite finden Sie die Plugins dafür. Dort wird auch die Vorgehensweise (allerdings auf Englisch) detailliert beschrieben und illustriert. Unten in jenem Punkt 3 befinden sich die Links der Plugins. Laden Sie das gewünschte herunter und öffnen dann die Calibre Software. Klicken Sie in Calibre ganz rechts auf den Doppelpfeil, so dass sich die weiteren Funktionen im Menü aufklappen. In der zweiten Reihe sehen Sie nun die "Einstellungen". Gehen Sie darauf und klicken in diesem Menüpunkt "Verhalten von Calibre ändern" an (in diesem Fall NICHT "Calibre durch Plugins verbessern", da diese Funktion nur für calibre-eigene Plugins gilt). In dem sich öffnenden Fenster gehen Sie unten bei "Erweitert" auf das grüne Puzzlestück für "Plugins". Anschließend klicken Sie unten rechts auf "Plugin aus Datei laden". Darin müsste normalerweise auch jenes auftauchen, welches Sie gerade heruntergeladen haben. Wählen Sie dieses aus. Fertig. Wenn alles geklappt hat, taucht das Plugin jetzt in der Liste auf.

Zum Schluss müssen Sie Calibre neu starten. Sollte das Plugin noch nicht funktionieren, dann löschen Sie zuerst ihre Bücher aus Calibre und fügen sie neu ein. Danach müsste es gehen.

Bitte denken Sie in jedem Fall daran, dass Sie dies nur bei Ihren selbst erworbenen E-Books nutzen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten